Karnevalskrapfen

Greift rasch zu - noch ist er da, mein Sweet-Table für Karneval

Greift rasch zu - noch ist er da, mein Sweet-Table für Karneval

Zu Karneval haben wir bei uns zu Hause immer die "Karnevalskiste" ausgegraben und ausgiebig darin gestöbert. Ich habe es geliebt, mich in die alten und ausrangierten Kleider meiner Mutter und einiger Raritäten meiner Oma zu werfen. Stilistisch war alles dabei: Hippie und Charleston von Oma, Glitzer und Zylinder von meinem Opa .... wunderbar! Habt ihr auch so eine Kiste? 

Jeder Jeck ist anders. Und anders als die närrischen Köstlichkeiten, die ich euch in den letzten Tagen vorgestellt habe, sind auch die Karnevalskrapfen von heute. Mit oder ohne Rosinen - saftig und süß sind sie in jedem Fall. 

Karnevalskrapfen mit oder ohne Rosinen

Karnevalskrapfen mit oder ohne Rosinen

Zutaten

  • 250ml Wasser oder je 125ml Milch und Wasser
  • 120g Butter
  • 150g Mehl
  • 1/2 Tl Salz
  • 5 Eier
  • Wahlweise 2El Rosinen
  • Fett zum Frittieren
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Alle Zutaten abwiegen und bereitstellen. Die Flüssigkeit in einen Kochtopf geben und mit der Butter erhitzen, bis sie zu Kochen beginnt. Mehl und Salz auf einmal zu der Flüssigkeit geben und sorgfältig unterrühren. Sobald sich der Teig vom Boden löst und eine glatte glänzende Oberfläche ausbildet, den Topf vom Herd nehmen, den Herd ausschalten und ein Ei in die Brandmasse rühren. Solange arbeiten, bis ein homogener Teig entsteht. Die übrigen vier Eier ebenso nach und nach unter die Masse arbeiten.

Karnevalskrapfen mit Rosinen

Karnevalskrapfen mit Rosinen

Frische Karnevalskrapfen mit Puderzucker bestäubt

Frische Karnevalskrapfen mit Puderzucker bestäubt

Wahlweise zum Schluss die Rosinen unter den Teig mischen. Das Fett in einem großen Topf erhitzen. Sobald sich Blasen um einen Holzlöffel bilden, den man in das Fett hineinhält, kann man mit dem Frittieren beginnen. Dazu mit zwei Teelöffeln kleine Portionen vom Teig in das Fett gleiten lassen. Sobald die Krapfen von allen Seiten goldbraun sind und an der Oberfläche schwimmen, sind sie fertig. Mit einer Schöpfkelle aus dem Fett holen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Guten Appetit und ein dreifaches Helau auf die närrische Zeit!

Guten Appetit und ein dreifaches Helau auf die närrische Zeit!

Die Krapfen warm mit Puderzucker bestäubt servieren. Habt eine wunderschöne närrische (Kuchen-)Zeit und viel Freude mit dem Rezept.

Eure Tine